Medien

 

Facette Kult

Zur Sendung vom 10. März 2015: Facette Kult mit Gästin SUSANNE BOSCH

http://radioproton.at/zur-sendung-vom-10.-m%C3%A4rz-2015.html

Die Berliner Künstlerin Susanne Bosch ist Artist in Residence der Tage der Utopie 2015. Für ihr Projekt “Das Mögliche im Sein” bereist sie derzeit Vorarlberg und die nahe Umgebung um mehr über selbstorganisierte Projekte zu erfahren, »die sich auf spannende Art mit der Gestaltung einer zukunftsfähigen Lebensweise auseinandersetzen«. In der FacetteKult erzählt sie mehr über ihre Reise und ihre Erlebnisse.

http://www.susannebosch.de, http://tagederutopie.org/ Projekt: Das Mögliche im Sein

Kultur in all ihren Facetten – Facette Kult: Facette Kult blickt wöchentlich ins freie Kulturschaffen Vorarlbergs. Mit ausführlichem Veranstaltungskalender, interessanten Gesprächen und angenehmer Musik. Auch kulturpolitische Themen kommen zur Sprache.

Redakteurin: KaMü

ProKonTra Aktuell- Das Magazin

Zur Sendung vom 23. März 2015: Infosendung zum ProKonTra KulturLunch am Sonntag, den 29. März 2015 – zu Gast: SUSANNE BOSCH

http://radioproton.at/zur-sendung-vom-23-03-2015.html

Die Informationssendung mit Veranstaltungstipps aus dem Autonomen Zentrum “ProKonTra” in Hohenems. Weitere Infos unter: www.prokontra.at

ProKonTra KulturLunch

Zur Sendung vom 29. März 2015: LIVE zu Gast – SUSANNE BOSCH

http://radioproton.at/zur-sendung-vom-29-03-2015.html

Die Berliner Künstlerin Susanne Bosch ist Artist in Residence der Tage der Utopie 2015. Für ihr Projekt “Das Mögliche im Sein” bereiste sie Vorarlberg und die nahe Umgebung, um mehr über selbstorganisierte Projekte zu erfahren, »die sich auf spannende Art mit der Gestaltung einer zukunftsfähigen Lebensweise auseinandersetzen«.

Im Rahmen des ProKonTra KulturLunch erzählte Susanne Bosch über ihre Kunstprojekte und insbesondere über das Projekt Das Mögliche im Sein.

R(h)eingehört

Zum Beitrag von Montag, 20. April 2015: JUNGE UTOPIE

http://radioproton.at/zum-beitrag-vom-20.-april-2015.html

Am 19. April fand im ProKonTra in Hohenems im Rahmen der Jungen Utopie ein Netzwerktreffen von Initiativen aus Vorarlberg und darüber hinaus auch aus dem Liechtenstein statt. Einladende waren Susanne Bosch als Artist in Residence der diesjährigen Tage der Utopie in St. Arbogast gemeinsam mit Katharina Steiner, Verantwortliche der Sparte „Jungen Utopie„ des Festivals. Ziel war junge Bewegungen als auch die InitiatorInnen, die sich vorwiegend im ersten Drittel ihres Lebens befinden miteinander zu vernetzen. Initiativen, die am Beginnen sind mit ihren Bewegungen und die vieles aufgrund der aktuellen Zeit und Situation für sich neu diskutieren, einordnen und umsetzen. Die Stellvertreterinnen waren eingeladen eine Vision ihres Seins für 2025 zu finden. Dazu gab es eine von Simon Neitzel und Samira von www.wirundjetzt.org geleitete Dragon Dream-Traumreise.

Informationen zur Jungen Utopie gibt es unter www.tagederutopie.org zu finden. Viele der anwesenden Initiativen sind auf der Initiativenlandkarte der Wandeltreppe unter www.wandeltreppe.net verzeichnet.

R(h)eingehört

Zum Beitrag von Montag, 27. April 2015: Tage der Utopie

http://radioproton.at/zum-beitrag-vom-27.-april-2015.html

Vom 21. bis 26. April 2015 fanden die Tage der Utopie im Bildungshaus St. Arbogast statt. 1400 interessierte Menschen besuchten verschiedenste Vorträge und Workshops zum Thema gute Zukunft. Die Künstlerin Susanne Bosch untersuchte als Artist in Residence in ihrem Kunstprojekt „Das Mögliche im Sein“ die Vorarlberger Realitäten und besuchte 33 Initiativen im Ländle.

Drei der von ihr besuchten gelebten Utopien konnten sich am Eröffnungstag kurz vorstellen: Tao Shanga-Zentrum, Tankstelle Bregenz, Gemeinwohlbilanz.

Wie die Tage der Utopie von den Besuchern wahrgenommen wurden, vermitteln Interviews. (Verantwortliche Redakteurin: Ruth Kanamüller)

In der April Ausgabe von Kultur – Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft erschien der Artikel „ Von der Kunst des guten Zusammenlebens und der Kraft von Zukunftsbildern – die Tage der Utopie“ von Annette Raschner. http://www.kulturzeitschrift.at

kultur 1kultur 2 kultur 3kultur 4

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s